Neuigkeiten
08.04.2021, 11:32 Uhr | U.D.
Pandemie- Situation in Besigheim erörtert
Wahlnachlese dreht sich ebenfalls um Corona-Politik
Die Auswirkungen der Pandemie und des monatelangen Lockdown hier vor Ort standen im Mittelpunkt eines weiteren Digitalstammtischs der CDU Besigheim u.U.. Beim Impfen geht es letztlich, vor allem in den hohen Altersgruppen, um Leben oder Tod. Daneben sind auch Öffnungsperspektiven existenziell für Handel, Gewerbe und Gastronomie. Mit Akteuren wie den örtlichen Einzelhandelsverbänden und weiteren Ehrenamtlichen sollte es gelingen, auch Besigheim schneller in die neue Normalität zu führen und auch neue Wege, zusätzliche Aufgaben und Maßnahmen anzugehen. Ein intensives Engagement in der Pandemiebekämpfung vor Ort, wo bereits vieles angestoßen ist, wurde als unabdingbar gesehen. 
Virtuell: Einige der digitalen Teilnehmer des Stammtischs

Es sind gemeinsame Wege mit der Bürgerschaft zu finden, um die Folgen und Auswirkungen der nun schon sehr langen Ausnahmesituation für verschiedene Bereiche möglichst schnell und umfassend abzumildern. Denn selbst bei einem guten Fortgang des Impfens geht es noch um viele Monate bis hin zu einer neuen Normalität. Spätestens im weiteren Frühjahr 2021 dürfte es landesweit Änderungen in der Rechtslage geben müssen, schon weil die staatlichen Hilfsmittelfonds an ihre Grenzen kommen.



Vorsitzender Dr. Uttam Das berichtete ferner ausführlich von einer Wahlnachlese mit dem Kommunikationsexperten Prof. Dr. Frank Brettschneider von der Uni Hohenheim zur Landtagswahl am 14.03.2021. Bei der Pandemie handelt sich um eine nie dagewesene Ausnahmesituation. Die CDU hat auf Ebenen in Regierungsverantwortung immer Problemlösungskompetenz bewiesen, aber diese Wahrnehmung gerät derzeit massiv ins Bröckeln, wie auch die jüngste Landtagswahl zeigte. Der Unmut in Sachen Schulen hat sich auf die CDU- Spitzenkandidatin kapriziert. Der öffentlich eingeräumte Fehler der Kanzlerin in der gleichen Woche beschleunigt einen Vertrauensverlust in der Bevölkerung, weil außer Lockdown und "Warten aufs Impfen" kein echtes Konzept erkennbar ist. Wenn jetzt sogar das Impfen immer wieder ins Stocken gerät und für viele immer noch nicht greifbar ist, droht nachhaltiger Schaden für alle Entscheidungsträger, vor allem unter UNIONS-Flagge. Denn viele Menschen denken und fühlen nicht nach Zuständigkeiten und Kompetenzen, sondern wollen echte, tragfähige Lösungen. An andere Parteien seien schon die Erwartungshaltungen geringer, so die CDU abschließend.