CDU Stadtverband Besigheim

Kulturlandschaft Steillagen sichern

Nicht nachlassen in den notwendigen Anstrengungen

Die hiesige CDU fordert auf Landesebene und im Landkreis Ludwigsburg weiterhin alle Anstrengungen, um die Kulturlandschaft Steillagen zukunftsfähig zu erhalten. Einer solcher Antrag der CDU Besigheim u.U. fand beim letzten Kreisparteitag eine überwältigende Mehrheit. Vorschläge und Möglichkeiten, um unsere schöne Kulturlandschaft für nachfolgende Generationen zu sichern, müssen Teil der aktiven Politikgestaltung sowie der Verwaltungspraxis sein. Dabei ist im Sinne eines gesamtheitlichen Verständnis für diese Belange umfassend auch an administrative Erleichterungen etc. auch beim Landrats - und Finanzamt zu denken. Zu treffende Entscheidungen in Stuttgart und Ludwigsburg sind stets auf ihre Auswirkungen für die Steillagen und den Weinbau zu prüfen, so der Forderung aus Besigheim.
Dem Weinbau verbunden: Uttam DasDem Weinbau verbunden: Uttam Das
Mitglieder der CDU -Landtagsfraktion besuchten am 13.05.2022 Weingüter in Hessigheim und Kirchheim/N., denn der Steillagenweinbau ist ein hiesiges Markenzeichen. Besigheims Vorsitzender Dr. Uttam Das betonte in seinem Grußwort die psychosozialen Folgen in der Bevölkerung, wenn der Weinbau hier weiter zurückgeht oder ganz wegbrechen würde. Dabei geht es nicht ausschließlich um mehr Fördergeld, sondern eine umfassende Betrachtung aller Belange der Winzer und derjenigen, die bewirtschaften. Öko-Punkte, Ausgleichsflächen, Genehmigungserteilungen, Infrastrukurentscheidungen , Steuerrecht usw. -  bei allem muss das Wohl der Steillagen zukünftig mitbedacht werden. So wird beispielsweise die bisher gleiche Besteuerung der Kulturlandschaft Steillagen und damit auch des Weinbaus mit anderen Nutzungsmöglichkeiten im Außenbereich diesen Flächen an sich nicht gerecht. Die Abschaffung der Typisierung nach Nutzungsmöglichkeiten bei der Grundsteuer bzw. deren komplette rechtliche Befreiung darf kein Tabu sein. Der Bewirtschaftungsaufwand in den Steillagen braucht auch symbolische Anerkennung und Wertschätzung  für die Kulturlandschaft Steillagen, so Vorsitzender Uttam Das. Deshalb hatte die hiesige CDU einen entsprechenden Antrag gestellt.
 
"Im Mittleren Neckartal zwischen Stuttgart und Heilbronn hat die Bewirtschaftung der terrassierten Steillagen eine jahrhundertealte Tradition. Bis heute bringen die Steillagen einzigartige Weine hervor, prägen unsere Kulturlandschaft und sind wertvolle Lebensräume für Tiere und Pflanzen. Unter den aktuellen Bedingungen steht der Steillagenweinbau jedoch vor großen Herausforderungen", so der CDU - Stadtverband. Der hohe und beschwerliche Handarbeitsaufwand für die Bewirtschaftung der Rebterrassen und die Erhaltung der Mauern sei in vielen Fällen heute nicht mehr wirtschaftlich. Das zwingt mehr und mehr Winzer zur Aufgabe – mit fatalen Folgen für Mensch und Natur. "Eine einzigartige Kulturlandschaft mit ihrer besonderen Bedeutung für die Ökologie droht zu verschwinden. Die Geschichte, die aktuelle Situation, die Herausforderungen und die Zukunft des Steillagenweinbaus im Mittleren Neckartal verlangen, dem Thema mehr Aufmerksamkeit zu widmen", so Uttam Das abschließend.