CDU Stadtverband Besigheim

Wiedersehen mit Klartext von Günther H. Oettinger und Chancen für die CDU

Stelldichein am Benzberg in Markgröningen

Der Neujahrsempfang in der Stadthalle am Benzberg in Markgröningen ist eine feste Größe im Veranstaltungskalender der CDU im Landkreis Ludwigsburg. Coronabedingt musste bereits zweimal auf ein Treffen in Präsenz verzichtet werden.  Damit die Wartezeit bis zum 5. Januar 2023 nicht zu lange wird, gab es am 11. Juni 2022 einen Überbrückungstermin als "politisches Stelldichein". Trotz Ferien und strahlendem Sonnenschein fanden 200 Gäste den Weg nach Markgröningen.  Auch der CDU-Ortsverband Besigheim und Umgebeung war mit Vorsitzendem Dr. Uttam Das sowie einer Delegation aus Vorstand und Mitgliederschaft vertreten.

Günther H. Oettinger mitten im GeschehenGünther H. Oettinger mitten im Geschehen
Der CDU-Kreisvorsitzende und Vizepräsident des Europäischen Parlaments, Rainer Wieland MdEP eröffnete die Veranstaltung und dankte allen an der Organisation Beteiligten, insbesondere dem Turn- und Sportverein Unterriexingen, der sich routiniert und gutgelaunt um das leibliche Wohl der Gäste kümmerte. Wieland sprach den Zustand der CDU an und forderte zum aktiven Mitmachen auf. Der Kreisverband Ludwigsburg habe am letzten Kreisparteitag den jüngsten Kreisvorstand seit seinem Bestehen gewählt und sei offen für neue Ideen und Formate.

Ministerpräsident a.D. Günther H. Oettinger ging auf einen bunten Strauß aktueller Themen ein. Dabei redete er wie gewohnt sehr offen und sehr deutlich. Er kritisierte die Politik der Europäischen Zentralbank und warnte vor den sozialen Auswirkungen der Inflation. Nachhaltigkeit habe auch eine finanzielle Dimension. Die Rente müsse ein Thema der CDU sein. Am Ukrainekonflikt werde deutlich, dass es um den Wettkampf unterschiedlicher politischer Systeme ginge. Er rate der CDU, sich wieder mehr als Partei der äußeren Sicherheit zu profilieren. Europa müsse in den kommenden zwei Jahren „erwachsen“ werden, um unabhängig vom Ausgang der Präsidentenwahl in Amerika „klarzukommen“. Weiter forderte er mehr Ehrlichkeit in der Umweltpolitik und den Mut, auch politisch schwierige Ansätze, wie den Weiterbetrieb der aktuell noch laufenden Kernkraftwerkle zu diskutieren. Wieland und Oettinger lieferten in ihren Reden viel Input für angeregte Tischgespräche und zum Nachdenken.

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch Soul Control mit beschwingter Musik und durch eine Herausforderung für die Besucherinnen und Besucher: das CDU-Quiz-Rad. Hier konnten die Gäste ihr CDU-Wissen testen, Preise gewinnen und Vanessa Gruber, die unseren CDU-Kreisverband in der Zukunftskommission der Landes-CDU vertritt, gleich noch ihre persönlichen Anregungen mitgeben.